Novag Diamond II, hat den jemand?

Alles zu Schachprogrammen für PC & Mac. Hier darf auch gerne über historische Software gesprochen werden.

Moderator: bretti

Antworten
Frank Qy.
Beiträge: 45
Registriert: Freitag 15. Dezember 2017, 23:19
Wohnort: Trier
Status: Offline

Novag Diamond II, hat den jemand?

Beitrag von Frank Qy. » Samstag 7. Juli 2018, 07:27

Hallo zusammen,

ich habe auf meiner TMET Seite einen kleinen Test mit 8 Aufgaben.
Der sollte einst eigentlich nur dazu dienen, Unterschiede zwischen getunt / nicht getunt zu sehen.

www.amateurschach.de (Rubrik TMET).

Nun habe ich auch wieder ein paar Novag Geräte in meiner kleinen Sammlung.

Was mir früher schon aufgefallen ist:
Die Novag Spielstärkefraktion (Geräte mit der RISC Technologie) verhalten sich alle sehr gleich.
Ob Obsidian oder Zircon II (die liegen 11 Jahre auseinander).
Stellungsbewertung und Lösungsverhalten ist zu 95% gleich.

Anderes die Novag Diamond Serie.
Zwischen den Diamond 1 und Star Diamond allerdings wieder gleiches Verhalten.
Überwiegend die gleichen Stellungsbewertungen mit dem Unterschied, dass der Star Diamond meist ca. 50% schneller ist. Die Zugsortierung ist minimal verändert. Stärkere Züge werden hin- und wieder mal schneller oder weniger schnell erkannt.

Den Diamond II hatte ich auch früher nie gehabt. Den Diamond I / Star Diamond oder auch Scorpio 68000 schon.
Insofern würden mich die Lösungszeiten dieser 8 Aufgaben vom Diamond II interessieren.
Wahrscheinlich sind die auch nur geringfügig anders als bei den beiden anderen Diamond Geräten.

Genau das weiß ich nicht!
Habe schon öfters gelesen, dass der Diamond II grob unterschiedlich zum Diamond I ist (was ich nicht glauben kann).

Vermutlich ist es eher so, dass es maximal zwei interessante Programme bei Novag gegeben hat.
Minimal verändert und je nach Prozessor etwas unterschiedlicher.
Allerdings gab es viele schöne Gehäuse, wie z. B. die vom Obsidian oder Zircon ... gab ja noch den Jade, Aquamarine und andere.

Viele Grüße
Frank

Also, wäre nett wenn jemand den Diamond II hat und Lösungszeiten der 8 Probleme posten könnte.
Wobei Problem 1 und 8 ganz sicher nicht gefunden werden, wie gesagt ... vermute da die Unterschiede zwischen den Diamond Geräten gering ist bzw. vom eingesetzten Programm.

Frank Qy.
Beiträge: 45
Registriert: Freitag 15. Dezember 2017, 23:19
Wohnort: Trier
Status: Offline

Re: Novag Diamond II, hat den jemand?

Beitrag von Frank Qy. » Samstag 7. Juli 2018, 08:01

Hallo zusammen,

Es gab natürlich noch den Super Conny, dieses Gerät verhält sich grundsätzlich anderes als die beiden angesprochene Programme, die für eine Vielzahl von unterschiedlichen Schachcomputern / Desgin (Beispiel Obsidian / Zircon II oder Diamond I / Star Diamond) offenbar verwendet wurden.

Auch der Super VIP zeigt gar grundsätzlich ein gleiches Verhalten bei der Suche, benötigt natürlich nur wesentlich länger. Groß verändert hat David Kittinger seine Programme also gar nicht. Wahrscheinlich hatte er später _nur_ die zwei grundsätzlich unterschiedlichen Programme in Zeiten der Risc Technologie und der Vorläufer war dann nach einschlägigen Veränderungen das Programm vom Super VIP.

Spielstil:
Gruppe 1: Obsidian / Citrine / Ruby ... die sind gleich oder zu Zircon II, Jade II, Aquamarine (fast gleich) ...
Die Bücher sind nicht gut, stratgisch übersehen die Geräte einiges, taktisch zwar hin- und wieder ganz nett aber nicht so glänzend wie immer beschrieben. Zusammengefasst aber für Schachcomputer mit ca. 1.900 Elo sehr ausgewogen mit den typischen Schwächen im Endspiel für Geräte dieser Zeit und die fressen sich alle gerne durch, spielen sehr materialistisch.

Gruppe 2: Diamond Serie
Die sind strategisch besser, haben ein besseres Buch und sicherlich auch wegen Hash-Tabellen im Endspiel stärker. Taktisch auch bissiger und meines Erachtens vom Stil die besten Schachcomputer die es einst gab. Wobei andere Geräte ja auch interessant waren (Land, Schröder etc.).

Wenn ich so auf meine Aufzeichnungen bei Novag schaue hat David Kittinger grob 4x angesetzt.

Ära 1: Super Conny dann kamen die Veränderungen die meist nach hinten los gingen ... offenbar wolle er einiges verbessern und der schöne Spielstil war weg. Dazu gehören auch die Super Forte Geräte, erst der Super Forte C spielte wieder ansprechendes schöneres Computerschach. Hatte mich mal sehr ausführlich in jungen Jahren mit den Forte Geräten beschäftigt.

Ära 2: Super VIP
Ich erinnere mich an früher. Die Veröffentlichung wurde dauernt verschoben. Ich bestellt bei Musch und Ernst sagte mir von Woche zu Woche der ist noch nicht da und rief auch bei Novag an. Er erhielt die Info, das die Portierung auf den kleinen Super VIP problematisch ist und der Programmierer nicht so schnell fertig wird als geplant. Beim Scorpio 68000 war es nicht anders ...

Ära 3: Die Risc Technologie (Programme ohne Hash).
Die sind sich alle sehr änlich und zeigen ein gleiches Spielverhalten bis hin zum später gebauten Obsidian. Da wurde wahrscheinlich nie groß das Programm selbst verändert.

Ära 4: Bei dem TOP Gerät verwendete der Programmierer Algorithmen die er bei seinem PC Programm einsetzte. Das sagte mir ein befreundeter Programmierer der wieder mit Dave Kittinger befreundet ist / war ... Die Diamond Serie. Der Scorpio war so ein Zwischending wegen dem 68000er Prozessor. Der Scorpio war strategisch deutlich besser als der Diamond I und spielte viel ausgewogener, der Diamond spekulativer und dramatischer, war dennoch ca. 100 Elo stärker.

Wahrscheinlich sind sich die Programme Super VIP und Scorpio sehr gleich.

Gruß
Frank

Antworten